Am heutigen Vormittag kam es gegen 8:50 Uhr auf der B1 zwischen den Ortschaften Afferde und Diedersen zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 78-j├Ąhriger Ford Fiesta-Fahrer aus Coppenbr├╝gge fuhr gegen 08:50 Uhr die Bundesstra├če 1 von Hameln in Richtung Coppenbr├╝gge. Vor der Abfahrt Diedersen geriet der Ford aus nicht bekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zur heftigen Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw Daimler, der von einer 41-j├Ąhrigen Frau aus Emmerthal gefahren wurde.

Der Mann und die Frau wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der alarmierten Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Der Ford-Fahrer wurde schwer, die Mercedes-Fahrerin leicht verletzt.

Dem 78-J├Ąhrigen wurde aufgrund einer m├Âglichen Medikamentenbeeinflussung eine Blutprobe entnommen.

Beide Patienten wurden mit Rettungswagen des DRK Kreisverband Weserbergland e.V. in verschiedene Kliniken eingeliefert.

Aus beiden Fahrzeugen liefen gr├Â├čere Mengen an Betriebsstoffen aus. Diese wurden mit Bindemittel abgestreut.

Die Bundesstra├če musste w├Ąhrend der Rettungsma├čnahmen, Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung bis 12.40 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Der von der Einsatzstelle angeforderte Rettungshubschrauber konnte aufgrund der Wetterlage nicht starten.

Neben den hauptberuflichen Kr├Ąften war noch die Ortsfeuerwehr Afferde im Einsatz.
Wir danken allen Beteiligten f├╝r ihren Einsatz.

Foto und Textausschnitte: Feuerwehr Hameln