Hameln (sak). Die Märzenbecher sind in diesem Jahr überaus pünktlich: Die ersten Frühblüher am Schweineberg sind bereits zu sehen. Das Forstamt der Stadt erwartet die Vollblüte ab dem Wochenende 13./14. März. Dann wird der Blütenteppich aus „Leycojum vernum“ wieder viele Besucher aus der gesamten Region anlocken.

„Die warmen Temperaturen der letzten Tage haben dazu beigetragen, dass die Blüte jetzt langsam beginnt“, heißt es aus dem Forstamt der Stadt. Bisher sind nur einige wenige helle Knospen zu erkennen, doch schon bald wird sich der imposante Blütenteppich über 1,5 Kilometer Länge erstrecken.

Die Märzenbecher am SChweineberg blühen dieses Jahr besonders früh.
Foto: Stadt Hameln

Durch das Gebiet führen mehrere Wanderwege. Das Forstamt der Stadt Hameln bittet Besucher, die Wege nicht zu verlassen. Die Pflanzen dürfen nicht gepflückt, ausgegraben oder beschädigt werden. Die Mitarbeiter setzen dabei nicht auf Verbotsschilder, sondern auf Aufklärung: In einem Pavillon oberhalb des Wanderparkplatzes erhalten Besucher Informationen über die Geologie, Flora und Fauna, Geschichte sowie Waldentwicklung des Gebiets.

Wanderungen mit einem WaldfĂĽhrer bzw. einer WaldfĂĽhrerin werden in diesem Jahr aufgrund der Pandemie und der geltenden Abstandregelungen nicht angeboten.


Anfahrt: Ab Hameln (Innenstadt) ĂĽber die SchillerstraĂźe und die Holtenser LandstraĂźe; der Wanderparkplatz befindet sich kurz vor dem Ortseingang Holtensen an der rechten Seite.