Die SPD Hameln nominiert den 38-jährigen Gewerkschaftssekretär Dr. Robert Wycislo als Hamelner Oberbürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl im September 2021.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Robert Wycislo eine verantwortungsbewusste und anpackende Persönlichkeit gefunden haben“, so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ingo Reddeck.

Federführend für die Suche nach geeigneten Personen war eine 3-köpfige Findungskommission. Diese bestand, neben Ingo Reddeck, aus Gabriele Lösekrug-Möller und der Bürgermeisterin Karin Echtermann. „Unser Ziel war immer eine Kandidatin oder einen Kandidaten zu finden, der oder dem wir das Amt der Oberbürgermeisterin bzw. Oberbürgermeister vorbehaltlos zutrauen“, erläutert Karin Echtermann und betont „das ist uns auch gelungen“.

Nominierung wird getragen von der Partei- und der Fraktionsspitze
Der nominierte Dr. Robert Wycislo freut sich über die Unterstützung. Sein Ziel ist es, Hameln als wachsende Stadt entwickeln: „Mit guten Angeboten für Wohnen, Bildung und Betreuung für junge Familien und mit attraktiven Arbeitsplätze in Unternehmen, die sich der Zukunft stellen.“

 Auch Wilfried Binder als Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Hameln unterstĂĽtzt die Nominierung: „Robert Wycislo ist als Gewerkschaftssekretär ganz nah dran an Arbeitnehmer*innen und den Betrieben in unserer Stadt. Und genau dieses Verständnis fĂĽr die Sorgen und Nöte der Menschen und der Unternehmen ist entscheidend, um nach der Krise unserer Stadt wieder auf die FĂĽĂźe zu helfen.“ Dabei gehe es darum, nicht nur aus der Krise zu lernen – sondern in die Zukunft zu blicken und zu gestalten: „Hameln hat einen Neuanfang verdient“, sagt Karin Echtermann.