Sonst treffen sich Hamelns G├Ąstef├╝hrer/Innen zur traditionellen Nikolausfeier, um auf das Jahr zur├╝ckzuschauen.

Die Einladung der Sparkasse Hameln-Weserbergland und der Hameln Marketing und Tourismus (HMT) musste, wie viele Zusammenk├╝nfte, dieses Jahr entfallen. ÔÇ×Wir ziehen also virtuell Bilanz; Gr├╝├če und kleine Aufmerksamkeiten wurden per Post verschickt. Und die zu ehrenden, langj├Ąhrigen Stadtf├╝hrer/Innen werden wir im n├Ąchsten Jahr geb├╝hrend im offiziellen Rahmen ber├╝cksichtigenÔÇť, so HMT-Gesch├Ąftsf├╝hrer Harald Wanger. ÔÇ×Trotz aller massiven Einschr├Ąnkungen sind alle sehr professionell mit der ungewohnten Situation umgegangen. Vielen Dank daf├╝r!ÔÇť  

Wie lief 2020?
Die Saison sollte starten, die B├╝cher waren voll mit Buchungen – Schulklassen, Gruppen, Individualreisende aus dem in- und Ausland wollten bei ihrem Besuch in Hameln auf eine Stadtf├╝hrung gehen. Daraus wurde bekanntlich nichts. Bevor die Stornowelle von Gruppen aus dem Inland einsetzte, hagelte es aus Frankreich Stornierungen, weil sich die Lage dort schon fr├╝her versch├Ąrft hatte und Reisen nach Deutschland ausgesetzt wurden.

Zum Fr├╝hling hin kamen die Zahlen fast v├Âllig zum Erliegen
Gestartet wurde dann erst am 25. Mai mit ├Âffentlichen Stadtf├╝hrungen (ohne Personen-Beschr├Ąnkungen ab 22. Juni). Die Bilanz im Vergleich zu 2019: Mai 13 F├╝hrungen (Vorjahr 375), Juni 85 (VJ 439), Juli 125 (VJ 243), August 164 (VJ 434), September 127 (VJ 273) und Oktober 127 (VJ 273). Bei den Erlebnisf├╝hrungen konnten der T├╝rmer und der Rattenf├Ąnger starten, wobei Letzterer lange Zeit aufgrund seines Instrumentes unter ÔÇ×BerufsverbotÔÇť litt. ÔÇ×Henker, Hexen und HalunkenÔÇť und andere Erlebnisf├╝hrungen durften aufgrund der Verordnungen zum Infektionsschutz nicht starten. Busreisen waren anfangs verboten, dann personenbeschr├Ąnkt, Gruppengesch├Ąft gab es so gut wie gar nicht, au├čerdem durften Schulklassen nicht reisen. ÔÇ×Auch der sonst starke Dezember f├Ąllt der Pandemie diesmal zum Opfer. ÔÇ×Im Bundesdurchschnitt schl├Ągt das Ergebnis bei den Stadtf├╝hrungen mit -71 Prozent zu Buche ÔÇô auch in Hameln sei es bei den Stadtf├╝hrungen ein Minus von 73 Prozent zum Vorjahr geworden, so Harald Wanger.  

Die Gesamt-Teilnehmerzahl vom 1.1. bis 1.11. 2020 lag bei 10.511 bei 778 F├╝hrungen, im Jahr 2019 nahmen insgesamt knapp 61.000 Teilnehmer an 2964 F├╝hrungen teil.

Ausblick auf 2021
Die G├Ąstef├╝hrerinnen und G├Ąstef├╝hrer und die HMT hoffen sehr 2021 in ein ÔÇ×normalesÔÇť Tourismusjahr starten zu k├Ânnen ÔÇô ohne l├Ąstiges Ausf├╝llen von Kontaktformularen, Tragen von Masken, Personenbeschr├Ąnkungen und Achten auf Abstandsgebote. ÔÇ×Wir danken unseren G├Ąstef├╝hrerinnen und G├Ąstef├╝hrern f├╝r Ihre Unterst├╝tzung bei der Umsetzung aller Anforderungen, dass sie so gut mitgearbeitet habenÔÇť, so Petra Klein von der Touristinformation Hameln.