„Mama, mir ist langweilig“, „Ich will raus auf den Spielplatz“, solche Sätze kennen Eltern spätestens seit den letzten Wochen zur Genüge. Lange Gesichter und Diskussionen folgen, wenn es dann eben nicht raus geht und auch den Freunden nur von weitem gewunken werden darf. Auch Jugendlichen kann die Zeit lang werden, wenn man sich nicht treffen kann. Zuhause bleiben und sich irgendwie beschäftigen, dies müssen zurzeit nicht nur die Erwachsenen, sondern auch Kinder und Jugendliche – und das seit gut fünf Wochen. Etwas Ablenkung gibt es durch die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt. 

Online-Angebote gegen Langeweile

Das physische Kontaktverbot gilt natürlich auch für die Kinder- und Jugendarbeit, trotzdem ist einiges im Regenbogen los, eben nur etwas anders, nämlich online. Dafür aber genauso kreativ wie sonst: Täglich von Montag bis Freitag wird ein Online-Spiel für Jugendliche angeboten und gemeinsam virtuell gezockt. Dazu kommt noch eine Ideenbörse und jede Menge Tipps, etwa zum Basteln oder anderen häuslichen Beschäftigungen. Jede Woche postet das Team des Regenbogens ein Quiz und online spielen die Mitarbeiter schon mal mit den Jugendlichen Playstation.

„Es ist schon etwas ungewohnt, dass wir unsere Kids und Jugendlichen nicht mehr persönlich sehen, aber zu manchen haben wir in dieser Situation engeren Kontakt als vorher“, sagt Patrick Viktor, verantwortlich für die Jugendarbeit bei der Stadt Hameln. Kein Wunder, dass der Kontakt so gut ist, die Mitarbeiter sind auf vielen sozialen Netzwerken aktiv: Facebook, Instagram, WhatsApp und auch über die Playstation kann gechattet werden.

Die Basis der Kinder- und Jugendarbeit ist immer, möglichst nah bei den Kindern und Jugendlichen zu sein und ihnen bei ihrer Alltagsgestaltung, ihren Interessen und auch bei ihren Problemen zur Seite zu stehen. Das gilt natürlich auch in der aktuellen Lage und vielleicht jetzt gerade auch noch ein wenig mehr als sonst. Wer trotz des virtuellen Angebots mal eine echte Stimme braucht, erreicht die Mitarbeiter des Regenbogens täglich von 14 Uhr bis 16 unter 0152-25739742.

Kinderspielhaus

Auch das Kinderspielhaus geht den digitalen Weg. Die Mitarbeiter setzen ebenfalls auf Instagram und jede Menge Tipps und Ideen zur Beschäftigung. Erreichbar ist das Kinderspielhaus-Team montags bis freitags zwischen 13 Uhr und 16 Uhr unter 0174- 865 65 25 und auch per WhatsApp.

Viktor verrät schon mal, dass es auch Ostereier zu entdecken gibt, wenn man auf dem jeweiligen sozialen Netzwerk den Jugendeinrichtungen folgt.

Ein weiteres Angebot richtet sich an die Eltern. „Manchmal ist der direkte Draht bei Fragen oder Problemen doch am besten und wir merken, dass die Eltern für solche Telefonate dankbar sind“, sagt Viktor. Das FiZ ist während seiner Öffnungszeiten telefonisch unter der 05151-202 3456 erreichbar und auf der Homepage findet man viele tolle Ideen und Beschäftigungsmöglichkeiten für die aktuelle Situation.

Zeit zum Putzen und Planen

Wenn es online und am Telefon dann doch etwas ruhiger wird, dann wird die Zeit für die Dinge genutzt, die sonst liegen bleiben. Patrick Viktor kann der aktuellen Situation auch etwas Positives abgewinnen: „Wir haben bereits den Regenbogen und das Kinderspielhaus von oben bis unten geputzt und aufgeräumt. Einige Jugendtreffpunkte sind auch schon fertig und die restlichen kommen in den nächsten Wochen.“  Die Planungen für die Sommeraktionen laufen ebenfalls weiter, auch wenn keiner weiß, wann alles wieder seinen normalen Gang geht. Und das wichtigste für alle Kinder, Jugendlichen und Eltern:„ Wir sind weiterhin für euch da, nur eben etwas anders als sonst“, sagt Patrick Viktor.

Alle Angebote der Kinder- und Jugendarbeit gibt es hier:
Facebook:    Kinderspielhaus Hameln / Kultur- und Bildungshaus Regenbogen
Instagram:   kinderspielhaus_hameln / regenbogen_hameln

(red)