Seit Februar werden an einer der grĂ¶ĂŸten Baustellen in Hameln Erdreich ausgekoffert, Fahrbahnen asphaltiert und Beton und Stahl eingebaut. Diese Woche wird der letzte Bauabschnitt fĂŒr die FußgĂ€ngerbrĂŒcke begonnen, heißt es aus dem Rathaus. Da die BrĂŒcke entfernt wird, mĂŒssen FußgĂ€nger und Radfahrer ab Dienstag, 12. November, eine andere Strecke benutzen.

Damit FußgĂ€nger und Radfahrer den Bereich wĂ€hrend der Arbeiten gefahrlos passieren können, gibt es eine Umleitung. Ab heute werden die FußgĂ€nger und Radfahrer ab der Zufahrt von Vorwerk ĂŒber die Fahrbahn der Kuhlmannstraße gleitet. Weiter geht es auf dem neuerstellten Fußweg vor der Firma HaBe ĂŒber die neue BrĂŒcke zum Tönebönplatz. Ab dort gilt wieder der gewohnte Streckenverlauf.

Die FußgĂ€ngerbrĂŒcke wird an beiden Seiten freigelegt und anschließend zweimal in LĂ€ngsrichtung fĂŒr einen einfacheren Transport zerschnitten. Am Donnerstag, 14. November, kommt ein Autokran zum Einsatz und verlĂ€dt die einzelnen Teile. Die Firma Otto recycelt anschließend die Überreste der BrĂŒcke.

Die neue BrĂŒcke soll Ende Dezember fertig sein. „Die gesamten Bauarbeiten liegen gut im Zeitplan. Sofern das Wetter mitspielt, wird die gesamte Kuhlmannstraße im ersten Halbjahr 2020 wieder fĂŒr den Verkehr freigegeben“, sagt Bauleiter Thorsten Behrendt von der Stadt Hameln. (red)