Auf dem Ostertorwall in Hameln kam es am Sonntag, 27. Januar, gegen 6 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ursache dafĂŒr war ein Gullydeckel, der mitten auf der Fahrbahn lag.

Eine 31-jĂ€hrige Frau aus Hessisch Oldendorf war mit ihrem Auto den Ostertorwall stadtauswĂ€rts gefahren. Sie wollte dann links, auf die MĂŒhlenstraße, abbiegen. Den Gullydeckel auf der Fahrbahn der Abbiegespur sah sie zu spĂ€t und konnte somit nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen. GlĂŒcklicherweise wurde lediglich der linken Vorderreifen ihres Wagens beschĂ€digt.

Die Polizei geht davon aus, dass die Gullyabdeckung von einer unbekannten Person aus dem Rinnstein entfernt und dann auf der Fahrbahn des Ostertorwalls platziert wurde. Nun ermittelt sie gegen den unbekannten TĂ€ter wegen eines gefĂ€hrlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Polizei weist darauf hin, dass solche Handlungen keine „Streiche“ oder „Mutproben“ sind. Es handelt sich hierbei um Straftaten, die im schlimmsten Fall nicht nur das Eigentum, sondern auch die Gesundheit anderer Menschen gefĂ€hrden.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen zu dem Vorfall gesucht. Insbesondere im Hinblick auf die IdentitÀt des TÀters. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegengenommen.

(red)