In der Langzeitbaustelle am Ohrberg wurden in der vergangenen Nacht (19./20. Juni) mehrere Absperrbaken von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer besch├Ądigt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Geschehens.

Ein Mitarbeiter der Firma Strabag teilte der Polizei Hameln die Verkehrsunfallflucht gegen 8.40 Uhr mit. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass f├╝nf von acht Absperrbaken nahezu komplett zerst├Ârt wurden.

Die Fahrbahn der B83 wird zwischen Hameln und Ohr wird derzeit erneuert. Im Bereich der Unfallstelle war zum Unfallzeitpunkt die rechte Fahrspur in Richtung Ohr abgesperrt. Der Verkehr wurde mit Hilfe einer Ampel halbseitig am gesperrten Bereich vorbeigef├╝hrt.

Die Polizeibeamten fanden Fahrzeugteile im abgesperrten Bereich der Baustelle, die mutma├člich dem Verursacherfahrzeug geh├Âren. Aufgrund des Besch├Ądigungsgrades der Baken wird vermutet, dass es sich bei dem unfallfl├╝chtigen Fahrzeug um einen Sprinter oder sogar einen Lkw handeln k├Ânnte, der aus Hameln kommend, in Richtung Ohr auf der B83 unterwegs gewesen sein m├╝sste. In jedem Fall d├╝rfte das Fahrzeug stark besch├Ądigt sein.

Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer teilte den Beamten w├Ąhrend der Sachverhaltsaufnahme mit, dass er gegen 5.45 Uhr erstmalig durch die Baustelle gefahren sei. Zu diesem Zeitpunkt seien die Baken bereits besch├Ądigt gewesen.

Die Polizei Hameln nimmt unter der Telefonnummer 05151/933-222 Hinweise entgegen. Wer Angaben dazu machen kann, wann die Baken noch ordnungsgem├Ą├č standen und wann nicht mehr, wird gebeten sich zu melden, damit der Tatzeitraum eingegrenzt werden kann.

Update (14.15 Uhr):

Wie die Polizei mitteilt, hat sich die Fahndung inzwischen erledigt. In der Baustelle soll es am Dienstagabend, 18. Juni, zu einem krankheitsbedingten Verkehrsunfall gekommen sein, bei dem die Baken besch├Ądigt wurden. Der Verursacher steht somit fest.

(red)