Ungültiger Führerschein, Alkohol und Handy am Steuer – Polizei stoppt Hamelner

49
Polizei Hameln
Die Polizeistation in Hameln. Foto: Knop

Durch ein Telefonat mit seinem Handy machte ein alkoholisierter Autofahrer gestern Abend, am 14. Mai, eine Polizeistreife in Hameln auf sich aufmerksam.

Der 37-jährige Hamelner befuhr gegen 21 Uhr die Werkstraße mit seinem Opel stadtauswärts. Während der Fahrt telefonierte er mit seinem Handy und bemerkte so auch den Streifenwagen nicht, welcher an ihm vorbeifuhr.

Um den Autofahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen, hielten die Polizisten den Mann an. Im Rahmen der Verkehrskontrolle zeigte der 37-jährige einen serbischen Führerschein vor. Da der Hamelner jedoch schon seit vielen Jahren seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland hatte, war diese Fahrerlaubnis nicht mehr gültig.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Hinzu kam, dass während der Kontrolle Alkoholgeruch bei dem Mann festgestellt wurde. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über 0,7 Promille.

Nach Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen konnte sich der Opelfahrer von einem Bekannten bei der Wache in Hameln abholen lassen.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

(red)