Unter Alkoholeinfluss: Auffahrunfall am Reimerdeskamp

136
Reimerdeskamp
Reimerdeskamp in Hameln. Foto: Archiv

Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte am Montagabend, 5. August einen Verkehrsunfall auf dem Reimerdeskamp in Hameln.

Gegen 21.20 Uhr fuhr ein 34-jähriger Hamelner mit seinem Pkw Seat auf den Hyundai einer 28-Jährigen auf, als diese an der Einmündung Bertholdsweg verkehrsbedingt halten musste. Der Seat des Unfallverursachers wurde dabei derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war.

Ein Zeuge gab Polizeibeamten gegenüber an, dass er den Reimerdeskamp in Richtung Reherweg befahren habe, als er mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit von einem Seat überholt worden sei, der gleich darauf einem verkehrsbedingt haltenden Wagen aufgefahren sei.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Die Beamten stellten bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des 34-Jährigen fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Mann deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand und somit absolut fahruntüchtig war. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Da die 28-Jährige Hamelnerin nach dem Zusammenstoß über Schmerzen klagte, wurde sie in ein Krankenhaus transportiert. Der Seat-Fahrer werde sich daher nicht nur wegen der Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen, sondern auch wegen einer fahrlässigen Körperverletzung, heißt es von der Polizei.

(red)