Am vergangenen Dienstag kam es gegen 16:36 Uhr auf der Pyrmonter Straße in Hameln zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen.

Beamte der Polizei Hameln, die in einem Zivilfahrzeug fuhren, fiel hierbei ein BMW auf, der bereits im Bereich des Tempolimits von 50 km/h, auf Höhe der dortigen Tankstelle, mit deutlich ĂŒberhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Im weiteren Verlauf der Fahrt fiel der 56-jĂ€hrige Fahrer aus dem Bereich Blomberg durch dichtes Auffahren und hohe Geschwindigkeiten wĂ€hrend Überholmanövern auf.

Aufgrund des dichten Verkehrs zu diesem Zeitpunkt musste der Fahrer seinen Wagen immer wieder abbremsen. Dieses hielt ihn aber nicht davon ab, weiterhin dicht auf die vorausfahrenden Wagen aufzufahren und zwischen beiden Fahrstreifen zu pendeln. Auf der Ortsumgehung Aerzen war der Fahrer schließlich mit ĂŒber 180 km/h, bei erlaubten 100 km/h, unterwegs. Den Beamten gelang es daraufhin den 56-JĂ€hrigen anzuhalten und eine Verkehrskontrolle durchzufĂŒhren.

Aufgrund der gesamten Fahrweise des BMW-Fahrers wurde gegen ihn ein Verfahren wegen der DurchfĂŒhrung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Dieses ist, auch ohne ein weiteres Fahrzeug, dann erfĂŒllt, wenn sich der Verkehrsteilnehmer mit nicht angepasster Geschwindigkeit, grob verkehrswidrig und rĂŒcksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen.

Durch die Polizeibeamten wurde im Anschluss der FĂŒhrerschein sowie das Fahrzeug des Mannes sichergestellt.