Gestern Abend ereignete sich gegen 22:50 Uhr auf dem Hastenbecker Weg in Hameln ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Im Anschluss kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beteiligten Personen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 24-j√§hriger Hamelner gemeinsam mit seinem 28- j√§hrigen Bruder mit einem Ford Mondeo den Hastenbecker Weg von Afferde in Richtung Hameln. Zeitgleich befuhr ein 19-j√§hriger Mann aus Hameln die Stra√üe ‚ÄěAm Duvenanger‚Äú mit seinem VW Touran in Richtung Hastenbecker Weg. Hierbei √ľbersah der 19-J√§hrige den bevorrechtigten Ford und bog auf den Hastenbecker Weg ein. Es kam zum Zusammensto√ü zwischen den beiden Autos bei denen alle drei M√§nner leicht verletzt wurden.

Beide Fahrzeuge waren aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen transportiert werden.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen, kam es im Anschluss an den Verkehrsunfall zun√§chst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Unfallbeteiligten. Im Verlauf dieser Streitigkeiten t√§tigte der 19-J√§hrige einen Anruf woraufhin sich mehrere Familienangeh√∂rige an der Unfallstelle einfanden. Auch ein Bekannter der unfallbeteiligten Br√ľder erschien kurze Zeit sp√§ter vor Ort ein.

Als die Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, kamen sie auf eine große Personengruppe zu, in der mehrere Personen aufeinander einschlugen. Mit Hilfe weiterer Polizeibeamter konnten die Personen getrennt und die Situation vor Ort beruhigt werden. Bei der körperlichen Auseinandersetzung wurden neben den Unfallbeteiligten noch ein weiterer Mann leicht verletzt.

Gegen die beteiligten Personen wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Um ein weiteres Aufeinandertreffen der Personengruppen zu vermeiden, war die Polizei Hameln in der Folge mit mehreren Fahrzeugen im Stadtgebiet unterwegs.

Heute werden durch Beamte der Polizei Hameln zus√§tzlich Gef√§hrderansprachen bei den beteiligten Personen durchgef√ľhrt.