Bereits am 27. Dezember 2018 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit anschlie├čender Flucht des Verursachers in der Stra├če Am Gericht, in Hameln.

Gegen 15.45 Uhr stoppte eine 30 Jahre alte Frau aus Hameln ihren Wagen verkehrsbedingt an der Lichtsignalanlage Am Gericht / Zehnthof (Ausfahrt Stadtgalerie), auf dem linken der beiden dortigen Fahrspuren, da sie beabsichtigte, mit ihrem Daewoo nach links in Richtung Sudetenstra├če abzubiegen. Auf dem rechten Fahrstreifen, der Abbiegespur zum Thiewall, habe ein weiteres Auto ebenfalls verkehrsbedingt halten m├╝ssen.

Nachdem die Lichtsignalanlage auf Gr├╝n schaltete, sei die 30-J├Ąhrige ordnungsgem├Ą├č abgebogen. Der Fahrzeugf├╝hrer rechts neben ihr habe ebenfalls versucht, links abzubiegen wodurch es sei zu einem seitlichen Zusammensto├č zwischen beiden Fahrzeugen kam.

Der Verursacher fl├╝chtete nach dem Zusammensto├č nach rechts ├╝ber den Thiewall, ohne sich um den entstandenen Schaden zu k├╝mmern.

Der Daewoo der Hamelnerin ist an der rechten Fahrzeugseite besch├Ądigt. Der unfallfl├╝chtige Pkw wird vermutlich linksseitig besch├Ądigt sein.

Die 30-J├Ąhrige kann keinerlei Angaben zum Unfallverursacher machen. Sie vermute bei dem Pkw, dass es sich um einen Kombi gehandelt habe.

Die Polizei Hameln ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.: 05151/933-372 beim Sachbearbeiter zu melden.