Vier neue Schnellladesäulen – Stadtwerke treiben E-Mobilität in Hameln an

112
Stadtwerke Ladesäule Hameln
Derek Hartmann (Techn. Dienste für Parken und Immobilien), Jörg-Michael Rose (Planen und Bauen), Technischer Leiter Helmut Feldkötter und Geschäftsführerin Susanne Treptow. Foto: Stadtwerke Hameln

Bereit, auf die Zukunft umzusteigen? Die Stadtwerke sind es. Aktuellstes Beispiel: der Ausbau der Elektromobilität in Hameln – ein wichtiger Baustein zum Schutz des Klimas in unserer Stadt. Bereits seit 2011 bieten die Stadtwerke mit ihrer E-Ladestation vor dem Kundencenter in der Hafenstraße die Möglichkeit, E-Mobile zu laden. Im Dezember 2015 ging eine weitere öffentlich zugängliche Ladesäule für E-Autos in Betrieb: die Schnellladesäule an der Hochschule Weserbergland (HSW). Nun kommen vier weitere Ladestationen dazu: Die Schnellladestationen stehen an den relevanten Hamelner Parkpunkten Kastanienwall, Erichstraße, Am Posthof und am Bahnhof.

„Wir hoffen, dass die Automobil-Industrie weitere interessante Fahrzeug-Angebote auf den Markt bringt und dass die Elektromobilität an Fahrt aufnimmt“, so Stadtwerke-Geschäftsführerin Susanne Treptow.

Die neuen Ladestationen haben eine Leistung von 50 Kilowatt. Bis zu zwei Fahrzeuge können dort zeitgleich laden. Das geht sowohl mit dem CCS – oder CHADeMO-Stecker als auch mit dem Typ2-Stecker. Die E-Ladesäulen entsprechen neuesten technischen Standards und verfügen über eine moderne, selbsterklärende Benutzerführung. Fahrer authentifizieren sich an der Station unkompliziert über eine RFID-Karte oder Mobilfunk.

Für die Nutzer der E-Säulen stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze bereit. Das Laden ist zu Beginn noch kostenlos und die Säule ist rund um die Uhr ohne Einschränkung zugänglich. In Hameln betreiben die Stadtwerke nun insgesamt sechs öffentliche Ladesäulen: eine auf dem Stadtwerke-Gelände an der Hafenstraße, eine an der Hochschule Weserbergland sowie die vier neuen Säulen Kastanienwall, Erichstraße, Am Posthof und am Bahnhof.

  • Ahrens Fachmarkt
  • NW Kleinanzeigen

Die Fahrzeuge der Stadtwerke Hameln sind bereits umweltfreundlich unterwegs: drei Viertel des Fuhrparks fährt mit Erdgas – die Wagen stoßen 80 Prozent weniger Schadstoff aus als konventionelle Diesel- oder Benzinfahrzeuge. Seit Ende August 2011 ist bei den Stadtwerken darüber hinaus ein E-Auto (Mitsubishi I-Miev) im Einsatz. Bisher lief alles reibungslos, es gab keinerlei technische Probleme. Nun ist ein weiteres Elektrofahrzeug im Einsatz: ein VW e-up.

(red)