Im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen hat die Gewerkschaft ver.di die BeschĂ€ftigten des öffentlichen Dienstes fĂŒr den 15. Oktober 2020 zu einem Warnstreik aufgerufen. Davon wird auch die KreisAbfallWirtschaft (KAW) betroffen sein.

Die KAW wird am Donnerstag dennoch versuchen, mit dem zur VerfĂŒgung stehenden Personal so viele Sammeltouren wie möglich abzufahren. Trotzdem werden voraussichtlich nicht alle Kunden planmĂ€ĂŸig bedient werden können.

Abfuhren, die am 15. Oktober 2020 entfallen, sollen soweit möglich in den nĂ€chsten Tagen nachgeholt werden. Deshalb bittet KAW-Betriebsleiterin Sabine Thimm darum, „die RestmĂŒll-, Bio- und Papiertonnen ebenso wie den GrĂŒnschnitt und SperrmĂŒll wie gewohnt bereitzustellen und zugĂ€nglich zu halten.“

Eine Information, ob und wann die Abholung nachgeholt werden kann, erfolgt kurzfristig.

Die Abfuhr der Gelben SĂ€cke ist von den Streikmaßnahmen nicht berĂŒhrt und findet planmĂ€ĂŸig statt.

Der Entsorgungspark bleibt geschlossen
Da der Entsorgungspark Hameln wegen des Streiks am Donnerstag geschlossen bleibt, sind Anlieferungen erst wieder ab Freitag, den 16. Oktober 2020, möglich.
Die Verwaltung der KAW in der Ohsener Straße ist Donnerstag wie gewohnt von 7.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

Fragen zu den Auswirkungen des Streiks beantwortet der Kundenservice der KAW am Telefon unter (05151) 9561-0, -18, -30. Informationen zur KAW gibt es auch im Internet unter www.hameln-pyrmont.de.