Bereits seit Mitte 2018 bietet die Stadt Hameln allen Unternehmern die M√∂glichkeit, sich online f√ľr ausgeschriebene Auftr√§ge zu bewerben und die Angebote online abzugeben, statt sie auf dem Postweg einzusenden. Nun l√§dt die Verwaltung alle interessierten Unternehmen ein, tiefer in diese Form der Bewerbung und Angebotsabgabe einzusteigen.

‚ÄěSeit wir auf die Online-Vergabe umgestiegen sind, erhalten wir wesentlich mehr Angebote, auch deutschlandweit‚Äú, erkl√§rt Diana Elfe aus der Zentralen Vergabestelle der Stadtverwaltung. Um den Unternehmen die letzten Hemmungen und Bedenken in Sachen Online-Bewerbung zu nehmen, l√§dt die Vergabestelle am Donnerstag, 28. Februar, von 16 bis 17.30 Uhr zu einem Info-Nachmittag in die Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums ein. Ziel ist es, den Teilnehmern das Vergabeportal ‚ÄěDeutsches Ausschreibungsblatt‚Äú zu erkl√§ren und anhand konkreter Beispiele aufzuzeigen, wie die elektronische Angebotsabgabe funktioniert.

Um ein Angebot √ľber das Vergabeportal ‚ÄěDeutsches Ausschreibungsblatt‚Äú abzugeben, m√ľssen sich Unternehmen lediglich einen kostenfreien Basiszugang einrichten. ‚ÄěDann sind die Unterlagen der Ausschreibungen kostenfrei zug√§nglich‚Äú, erkl√§rt Elfe. Ein weiterer Vorteil des elektronischen Vergabeportals sei es, dass Angebote noch bis kurz vor Fristende eingereicht und auch zur√ľckgezogen und korrigiert werden k√∂nnen. ‚ÄěSo entfallen f√ľr die Unternehmen auch die Portokosten und die Unklarheit, ob die Unterlagen auch angekommen sind‚Äú, sagt Elfe. Denn die R√ľckmeldung, dass das Angebot eingegangen ist, gibt es online sofort.

Landkreisweit ist die Stadt Hameln Vorreiter in Sachen Online-Vergabeportal. So kommt es auch immer wieder vor, dass benachbarte Kommunen die Stadt Hameln darum bitten, ihre EU-weiten Ausschreibungen zu ver√∂ffentlichen. ‚ÄěIn einem ersten Schritt kooperieren wir mit dem Landkreis Hameln-Pyrmont, mittelfristig k√∂nnten solche Kooperationen auch erweitert werden‚Äú, erkl√§rt Elfe. Bei EU-Verfahren d√ľrfen √∂ffentliche Auftraggeber grunds√§tzlich nur noch elektronische Angebote und Teilnahmeantr√§ge annehmen. Au√üerdem muss die gesamte Kommunikation zwischen Auftraggeber und Unternehmen im Vergabeverfahren elektronisch erfolgen.

Die Stadt bittet Unternehmer, die am Informationsabend “eVergabe der Stadt Hameln” teilnehmen m√∂chten, sich bis Montag, 25. Februar, unter [email protected] anzumelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

(red)