Zeugen gesucht: Betrüger bringen Senioren um Eheringe und Bargeld

89
Polizei Blaulicht
Symbolbild. Foto: Archiv

Zwei Senioren wurden am Dienstag, 13. August, in Hameln Opfer von Betrügern. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 12.30 Uhr befand sich ein Ehepaar (76 und 75) auf dem Heimweg vom Einkaufen, als es in Höhe der Bahnüberquerung Löhner Eisenbahn / Schillerstraße von einem unbekannten Mann auf einem Fahrrad angesprochen wurde.

Der Mann soll angegeben haben, auf Wohnungssuche zu sein. Die Senioren beschrieben ihn der Polizei gegenüber als Ende 20 mit einem Schnäuzer und südländischem Erscheinungsbild. Er habe außerdem Hochdeutsch gesprochen und eine grüne Latzhose getragen. Er soll das Ehepaar bis zu bis zu ihrer Wohnanschrift begleitet und dann darum gebeten haben, die Toilette benutzen zu dürfen. Dies sei ihm auch gestattet worden. Danach habe er die Wohnung auf Forderung des 76-Jährigen verlassen. 

Kurze Zeit später, gegen 13.15 Uhr, habe dann ein anderer Mann an der Wohnungstür geklingelt. Der 76-Jährige gab der Polizei gegenüber an, dass der Unbekannte ihm etwas vor die Nase gehalten habe, von dem er behauptet habe, dass es sich um seinen Dienstausweis handele. Der „Polizist“ soll erklärt haben, dass die Polizei den Mann mit dem Fahrrad gefasst habe und er nun gekommen sei, um in der Wohnung des Ehepaares einige Gegenstände sicherzustellen. Das Paar habe dem „Beamte“ daraufhin seine Eheringe ausgehändigt, welche er zum Wiegen aus der Wohnung mitgenommen habe. Als er dann nicht, wie zuvor angegeben, zurückkam, habe das Paar beschlossen, die (echte) Polizei zu rufen.

Auch diesen Mann beschrieben die Senioren den Ermittlern gegenüber als circa Ende 20 und mit südländischem Erscheinungsbild. Auch er soll Hochdeutsch gesprochen haben. Er soll mit einer ausgewaschenen Jeans und einem bunten Pullover bekleidet gewesen sein.

  • Sozialpädagogisches Zentrum
  • Pfannekuchen_Sachwertmakler

Neben den Eheringen wurde noch eine geringe Menge Bargeld aus der Geldbörse des 76-Jährigen entwendet, wie dieser im Laufe der Sachverhaltsaufnahme mitteilte.

Eine Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Weder der Radfahrer, noch der falsche Polizist konnten angetroffen werden. Deshalb sucht die Polizei Zeugen. Hinweise zu den beiden auffällig gekleideten Männern werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegengenommen.

(red)