Zweiter lebendiger Adventskalender in Hamelns Altstadt – Teilnehmer gesucht

615
Weihnachtsmarkt_Hameln_2018
Der Hamelner Weihnachtsmarkt. Fotos: Brümmer

Viele Menschen verbinden die Vorweihnachtszeit inzwischen mit Stress und Hektik. Doch bietet der Advent auch viele Möglichkeiten für Begegnungen und ein gemütliches Miteinander. Schon seit ein paar Jahren erfreuen sich beispielsweise lebendige Adventskalender wachsender Beliebtheit.

In der Hamelner Altstadt soll es im Dezember zum zweiten Mal einen lebendigen Adventskalender geben. Das Ziel ist erneut, an vielen Tagen vom 1. bis 24. Dezember kleine Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen, bei denen die Menschen miteinander ins Gespräch kommen und die Vorweihnachtszeit gemeinsam genießen können.

Das klassische Konzept des lebendigen Adventskalenders sieht vor, dass jeden Tag ein Fenster weihnachtlich geschmückt und beleuchtet wird und davor Menschen für 20 bis 30 Minuten zusammenkommen, um adventliche Lieder zu singen, zur Jahreszeit passende Texte zu hören, ein Heißgetränk zu trinken und ein paar Kekse zu knabbern, doch daneben sind auch viele weitere Aktionen rund um die Themen Advent, Weihnachten und Winter möglich.

  • Pfannekuchen_Sachwertmakler
  • Sozialpädagogisches Zentrum

Zahlreiche Institutionen aus der Hamelner Altstadt haben ihre Teilnahme bereits zugesagt, doch es werden für einige Termine noch weitere Einrichtungen sowie engagierte Privatpersonen, Hausgemeinschaften oder Nachbarschaften gesucht, die gerne Gastgeber sein möchten. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 25. Oktober bei Gemeinwesenarbeiterin Annkathrin Knorr (knorr@hameln.de; 05151/202-3489), die im Rahmen des Projekts „Hameln kann‘s.“ die einzelnen Angebote des Adventskalenders koordiniert, melden. Sie steht auch gerne mit Rat und Tat zur Seite, falls Anregungen für die Gestaltung der Abende gesucht werden. (red)