Die Polizei hat in der Vergangenheit bereits vor dieser perfiden Betrugsmasche gewarnt: Vorauszahlungsbetrug in Verbindung mit “Love Scamming”.

Ein Mann aus Bad M├╝nder ignorierte sogar pers├Ânliche Beratungsgespr├Ąche mit der Polizei und wurde nun offenbar Opfer dieser Masche, wobei er allein im aktuellen Fall einen f├╝nfstelligen Eurobetrag einb├╝├čte.

Versprochen wird das gro├če Geld mit einer r├╝hrseligen Geschichte. Im aktuellen Fall aus Bad M├╝nder stellte der gutgl├Ąubige Mann (50) ├╝ber soziale Netzwerke einen Kontakt zu einer in Afrika lebenden Frau her. Diese tischte dem Deutschen eine traurige und zugleich erwartungsvolle Story auf: angeblich sei sie an Krebs erkrankt und habe nicht mehr lange zu leben. Da der sympathische Deutsche ihr einziger harmonischer Kontakt sei, wolle sie im Falle ihres Todes ihr gesamtes Verm├Âgen (immerhin US Dollar in Millionenh├Âhe aus dem Gewinn einer ertragreichen Goldmine) an ihn vermachen. Dabei sollte die H├Ąlfte als wohlt├Ątige Spende dienen.

Kurze Zeit sp├Ąter erreichte den 50-J├Ąhrigen aus einem angeblichen Krankenhaus in Irland die Nachricht vom Tod der wohlhabenden Frau. Ein englischer Rechtsanwalt nahm daraufhin Kontakt mit dem scheinbaren Beg├╝nstigten aus Bad M├╝nder auf, best├Ątigte den Millionen-Nachlass der Verstorbenen und wollte den Geldtransfer regeln.

Ein sogenannter “Account Manager” einer norwegischen Bank verlangte zun├Ąchst eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Zur Ausstellung dieses Dokuments sollten vorab mehrere hundert Euro Bearbeitungsgeb├╝hr auf ein skandinavisches Bankkonto ├╝berwiesen werden. Der Deutsche ├╝berwies. Dann war eine weitere Bearbeitungsgeb├╝hr von mehreren tausend Euro f├Ąllig. Der Deutsche ├╝berwies erneut. Da die zu erwartende Geldsumme in US Dollar hinterlegt war, sollte eine Euro-Transfer-Geb├╝hr in H├Âhe von fast 40.000 Euro entrichtet werden. Diesen Betrag ├╝berwies der leichtgl├Ąubige Mann aufgrund fehlender Geldmitteln nicht. Daraufhin meldete sich erneut der englische Rechtsanwalt und forderte mehrere tausend Euro ein, die er bereits selbst zur Abwicklung der Transaktionen in Vorleistung getreten sei. Der M├╝nderaner ├╝berwies den Betrag auf ein nigerianisches Konto.

Irgendwann ist der 50-J├Ąhrige misstrauisch geworden und verlangte mit Klageandrohung das bereits ├╝berwiesene Geld im unteren f├╝nfstelligen Eurobereich zur├╝ck. Nach Ablauf einer gesetzten Frist ohne R├╝ck├╝berweisung erstattete er am gestrigen Sonntag bei der Polizei Bad M├╝nder Strafanzeige.

Es war nicht das erste Mal
Die Beamten wunderten sich, da das Betrugsopfer kein Unbekannter ist: er war bereits in der Vergangenheit nicht nur einmal potenzielles Opfer zu ├Ąhnlich gelagerten Betrugsf├Ąllen, die von ihm bei der Polizei angezeigt wurden. In einem Fall wurde vom Hauptzollamt ein Paket mit Bargeld zur├╝ckgehalten, das der Mann an eine afrikanische Liebesbekanntschaft verschickten wollte. Das Zollamt witterte auch hier eine Betrugsabsicht der “Nigeria Connection” und bat die Polizei Bad M├╝nder um ein eingehendes Pr├Ąventionsgespr├Ąch mit dem Versender. Dieser zeigte sich im Gespr├Ąch mit dem Kriminalermittlungsdienst beratungsresistent und blieb bei seiner Absicht, die hohe Bargeldsumme an seine entfernt lebende Geliebte zu schicken, mit der lediglich ├╝ber Internet Kontakt hatte.

Damit Sie nicht auf diese Masche reinfallen, hier noch einige Informationen und Tipps zum Thema “Scamming”:

Immer wieder erfinden Betr├╝ger (Scammer) Geschichten, um ahnungslose Menschen dazu zu bringen, ihnen Geld zu ├╝berweisen. Diese unter dem Namen Nigeria Connection bekannt gewordene Betrugsmasche tritt mittlerweile in vielf├Ąltiger Form auf.

Quelle: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming.html

Romance Scamming – Romantische Betr├╝ger

Definition:      to scam (engl.): betr├╝gen                       
Romance scamming: romantisches Betr├╝gen = moderner Heiratsschwindel


Typisches Vorgehen:

  • Kontaktaufnahme ├╝ber soziale Netzwerke oder Partnerschaftsplattformen
  • Scam-M├Ąnner geben sich h├Ąufig als gutsituierte Wei├če (Ingenieure, ├ärzte, Computerspezialisten, Gesch├Ąftsleute, US-Soldaten) aus
  • Scam-Frauen geben h├Ąufig vor ├ärztinnen, Krankenschwestern, Lehrerinnen, Gesch├Ąftsfrauen etc. zu sein – h├Ąufig aus Russland oder Osteuropa
  • Scammer sind auf den Fotos immer sehr attraktive Menschen. Die Fotos sind in aller Regel gestohlen
  • Die Kontaktanbahnungen laufen durchaus mehrere Wochen und Monate. Die Scammer schleichen sich dabei ÔÇ×emotional in die Herzen ihrer OpferÔÇť ein und machen sie emotional abh├Ąngig


Warnhinweise:

  • Die Person auf dem Foto ist ÔÇ×zu sch├Ân, um wahr zu seinÔÇť
  • Das Foto ist sehr klein und eventuell unscharf
  • Die Schreibstil ist sehr pathetisch oder schw├╝lstig
  • Scammer agieren oft auf Englisch
  • Scammer wollen unerkannt bleiben und dr├Ąngen ihre Opfer h├Ąufig schnell dazu, die Dating Plattform oder das Flirtportal zu verlassen und auf einen privaten Chat, E-Mail oder Messenger zu wechseln
  • Scammer versuchen ihre Opfer hinzuhalten – Treffen kommen de facto nicht zustande
  • Kurz vor einem vermeintlichen Treffen passieren dem Scammer immer dramatische Zwischenf├Ąlle (├ťberf├Ąlle, Unf├Ąlle, Dokumentendiebst├Ąhle etc.)
  • Im Zusammenhang mit diesen dramatischen Lebenslagen bitten sie die Opfer schlie├člich um Geld

Tipps zur Vorsorge:

  • Legen Sie sich f├╝r Dating-Portale eine alternative E-Mail-Adresse zu, so dass Ihr Hauptmailaccount nicht in Gefahr geraten kann
  • Nimmt ein Unbekannter Kontakt zu Ihnen auf, pr├╝fen Sie sein Profil:
    • Wie lange gibt es das schon? Wurde es erst vor wenigen Tagen erstellt?
    • Profifoto pr├╝fen
      – Details auf dem Foto pr├╝fen.
      – Gibt es widerspr├╝chliche Fakten?
      – Wie viele Fotos sind sichtbar? Nur ein Profilbild? Bitte um weitere Fotos.
  • Fotos checken (z.B.: Tineye.com, yandex.com, Bildersuche Google, Foto App Sherlock, Fotoprogramm Forensics und weitere)
  • Bringt eine Suchmaschinenanfrage: ÔÇ×Namen des Unbekannten+ScammerÔÇť Treffer?
  • Achtung beim Thema Geld
    • Niemals Geld an Menschen ├╝berweisen, die man noch nie gesehen oder pers├Ânlich getroffen hat, egal wie gut die Begr├╝ndung ist
    • keinesfalls Schecks einl├Âsen
    • keine fremden Gelder ├╝ber das eigene Konto weiterleiten – Verdacht der Geldw├Ąsche und hiermit zivilrechtliches Haftungsrisiko vermeiden
  • Keine Briefe oder P├Ąckchen weiterleiten oder aufbewahren
  • Auch selber keine P├Ąckchen schicken – die Betr├╝ger sind h├Ąufig an den Tracking Nummern der P├Ąckchen interessiert, um diese ebenfalls betr├╝gerisch einzusetzen
  • Keine sensiblen Daten preisgeben
  • Keine Kopien von Ausweisen, P├Ąssen, Geburtsurkunden etc. ├╝bersenden – die k├Ânnen von Betr├╝gern zum angeblichen Identit├Ątsnachweis eingesetzt werden und dann zu weiteren Betr├╝gereien genutzt werden
  • Keine (intimen) Fotos ├╝bersenden – damit k├Ânnten Sie sp├Ąter erpresst werden
  • Machen Sie den Gef├╝hlstest, vertrauen Sie Ihrer Intuition, bleiben Sie skeptisch:
    • Versuchen Sie trotz Schmetterlingen Im Bauch objektiv zu bleiben
    • Was w├╝rden Sie einem Freund in solch einer Situation raten?
    • Warum m├Âchte diese Person ausgerechnet Sie kennenlernen?
    • Kann das sein, trotz eines vielleicht gro├čen Altersunterschieds?
    • Was w├╝rden Ihnen Ihre Eltern raten, wenn Sie bereits nach wenigen gewechselten E-Mails ├╝berschw├Ąngliche Liebesbekundungen erhalten oder aber wenn sie einem Menschen, dem sie noch begegnet sind, tausende von Euros ├╝berweisen wollen?

Falls ich gescammt wurde:

  • Geleistete Zahlungen nach M├Âglichkeit r├╝ckg├Ąngig machen
  • Sofort jeden Kontakt abbrechen
  • Melden Sie den Scammer der Partner-B├Ârse ├╝ber die er den Kontakt aufgenommen hat
  • Ggf. neue Mailadresse und Telefonnummer zulegen
  • Mails und Chats auf externem Datentr├Ąger sichern
  • ├ťberweisungsbelege aufheben
  • Nach der Sicherung die Daten von der Festplatte l├Âschen
  • Betroffenen E-Mail-Account l├Âschen
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei auch wenn die Ermittlung solcher T├Ąter schwierig ist. Das ist wichtig, wenn Banken gegen Sie Ma├čnahmen wegen des Verdachts der Geldw├Ąsche unternehmen wollen