Deutschland. Wie geht Facebook dagegen an? Eine kurze Reise ins www…

Die gezielte Streuung von Falschmeldungen in Sozialen Netzwerken ist keine Bagatelle. So soll Donald Trump die Wahl 2016 auch dank russischer Manipulationen fĂŒr sich entschieden haben. Sagt man. 

Seit kurzem informiert Facebook in monatlich erscheinenden “Coordinated Inauthentic Behavior Reports” darĂŒber, was das grĂ¶ĂŸte Soziale Netzwerk der Welt gegen koordinierte BemĂŒhungen, die öffentliche Debatte fĂŒr ein strategisches Ziel zu manipulieren, unternimmt.

Die Grafik zeit die Aktionen von Facebook im Zusammenhang mit Coordinated Inauthentic Behavior. Foto: Statista

Demnach hat Facebook im MĂ€rz 2021 14 Netzwerke aus elf LĂ€ndern entfernt. Dabei wurden unter anderem 1.167 Facebook- und 290 Instagram-Accounts gelöscht. FĂŒnf Netzwerke – aus Albanien, Iran, Spanien, Argentinien und Ägypten – richteten sich hauptsĂ€chlich an Menschen außerhalb ihres Landes.

Neun weitere – aus Israel, Benin, den Komoren, Georgien und Mexiko – konzentrierten sich auf das inlĂ€ndische Publikum in ihren jeweiligen LĂ€ndern.

Das Thema Manipulation auf Facebook ist erst kĂŒrzlich im britischen “Guardian” behandelt worden. Der ehemaligen Facebook-Mitarbeiterin Sophie Zhang zufolge lĂ€sst das Unternehmen aus Eigeninteresse immer wieder Autokraten gewĂ€hren, wenn sie Facebook zur Meinungsmanipulation oder Drohung gegen ihre Gegner nutzten. 

Was macht Facebook genau? Hier ein Beispiel:

FrĂŒherkennung und kontinuierliche Durchsetzung:
“Die ĂŒberwiegende Mehrheit der Netzwerke, die wir (Anm. der Redaktion: Facebook) im MĂ€rz entfernt haben, hatte nur begrenzte AnhĂ€nger oder befand sich in einem frĂŒhen Stadium des Aufbaus ihrer Zielgruppen, als wir sie entfernten.

Das kleine iranische Netzwerk ist ein gutes Beispiel: Der dahinter stehende Bedrohungsakteur versuchte, seine PrĂ€senz wiederherzustellen, nachdem wir im Oktober 2020 die Operation gegen Israel unterbrochen hatten. Ende letzten Jahres und Anfang 2021 begannen sie mit der Erstellung von Seiten und Konten, von denen einige von unseren automatisierten Systemen erkannt und deaktiviert wurden. UngefĂ€hr einen Monat nach der Erstellung ihrer ersten Seite begannen unsere Teams, den Rest des Netzwerks zu untersuchen. 
Die fortlaufende Durchsetzung dieser Bedrohungsakteure im Internet hat dazu gefĂŒhrt, dass diese Operationen weniger effektiv sind, um ihre Gefolgschaft aufzubauen. Mit jeder Entfernung setzen wir die Akteure hinter diesen Netzwerken zurĂŒck, zwingen sie, ihre Operationen neu aufzubauen und sie zu verlangsamen.” (Hier ist mehr davon)

Wir sind also noch weit von ruhiger und sachgerechter Diskussion entfernt. Meilenweit sogar. 

Quelle: https://de.statista.com/infografik/24653/aktionen-von-facebook-im-zusammenhang-mit-coordinated-inauthentic-behavior/