Hameln. Ein Ritter, der ein schweres Verbrechen beging, erhĂ€lt in P. J. Bergers “Der RattenfĂ€nger von Hameln” die Chance zur Wiederherstellung seines Rufs – doch seine Aufgabe ist alles andere als einfach.

Die Leser reisen in diesem Roman zurĂŒck in das Jahr 1284. Der 21 Jahre alte Ritter Richard von Calenstein, der ein frĂŒherer Trinker mit Gewaltexzessen ist, hat ein furchtbares Verbrechen begangen, fĂŒr das er bald die Konsequenzen tragen muss. Es war das Jahr, in dem der Teufel seinen Fuß in die Lande von Herzog Wilhelm setzte. Der anstehende Prozess macht Richard Sorgen. Er ist selbst nur von niederem Adel und wurde der Halsgerichtsbarkeit ĂŒberstellt. Ein Todesurteil ist deswegen durchaus möglich. Doch er erhĂ€lt zu seiner Erleichterung eine Chance, um seine Ehre wiederherzustellen. Zusammen mit seinen Söldnern Odulf und Ado soll Richard die verschwundenen Kinder von Hameln finden. Auf deren Spuren werden die schlimmsten AlptrĂ€ume wahr. Es stellt sich bald die Frage was Wahn und was RealitĂ€t ist.

Ob der nicht ganz so moralische Ritter am Ende des Romans “Der RattenfĂ€nger von Hameln” von P. J. Berger mit dem Leben davon kommt oder eine ganz andere Art von Ende findet, wird fĂŒr die Leser bis zu den letzten Seiten des Buchs eine spannende Frage bleiben.

Die spannende Geschichte entstand aus dem Interesse des Autors an der Phantastik. Er wurde im Jahr 1986 geboren, studierte Statistik und Stochastik und ist heute als Consultant in der Automobilbranche tĂ€tig. Er lebt in der NĂ€he von MĂŒnchen.

“Der RattenfĂ€nger von Hameln” von P. J. Berger ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-29616-9 zu bestellen. Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de.

Der RattenfĂ€nger von Hameln. Das spannende Buch kann ab sofort bestellt werden. 
Foto: PR