Von den MilliardĂ€ren dieser Welt sind nur 11,9 Prozent Frauen – das zeigt eine aktuelle Studie des Unternehmens Wealth-X.

Doch zusammengerechnet besitzen sie einen nicht zu verachtenden Reichtum. Weltweit an der Spitze steht Francoise Bettencourt Meyers, Erbin des L’OrĂ©al-Konzerns. Forbes schĂ€tzt das Reinvermögen der Französin auf rund 71,4 Milliarden US-Dollar.

Platz zwei des Forbes-Rankings belegt Alice Walton, die jĂŒngste Tochter des Walmart-GrĂŒnders aus den USA (68,0 Mrd. USD) – gefolgt von MacKenzie Scott, Ex-Ehefrau von Amazon-GrĂŒnder Jeff Bezos (54,9 Mrd. USD). Wie die Statista-Grafik zeigt, befindet sich auch eine deutsche Unternehmerin unter den reichsten zehn Frauen der Welt: Mit einem geschĂ€tzten Reinvermögen von 25,8 Milliarden US-Dollar steht Susanne Klatten aktuell auf Rang sieben. Klatten ist die Tochter des Unternehmers Herbert Quandt und hĂ€lt große Anteile an BMW.

Susanne Klatten ist die Tochter des Industriellen Herbert Quandt und seiner dritten Ehefrau Johanna. Sie ist eine Unternehmerin und die reichste Frau Deutschlands.
Foto: Statista

Gemeinsam haben die MilliardĂ€rinnen, dass sie ihr Vermögen geerbt haben, vom Vater, Ehemann oder durch eine Scheidung. Zudem sind sie alle weiß. FĂŒr Frauen, insbesondere fĂŒr schwarze Frauen, ist es nach wie vor schwierig, sich aus eigener Kraft ein entsprechend großes Imperium aufzubauen. Doch viele der MilliardĂ€rinnen aus der Liste setzen ihr Vermögen fĂŒr wohltĂ€tige Zwecke ein, unter anderem auch fĂŒr mehr Gleichberechtigung.

Informationen dazu: https://de.statista.com/infografik/24012/das-sind-die-reichsten-frauen-weltweit/