Die in der letzten Woche von der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten beschlossene Aussetzung von Strafzöllen für zahlreiche Produkte aus der EU, die im Zuge der Handelsstreitigkeiten für Beihilfen für die Flugzeughersteller Airbus und Boeing auferlegt wurden, tritt ab heute in Kraft.

Dazu der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete und Vorsitzende des EP-Handelsausschusses Bernd Lange: „Genau darauf habe ich seit Jahren hingearbeitet. Das sind gute Nachrichten für zahlreiche Unternehmen in unserer Region, die eigentlich nichts mit den Handelsstreitigkeiten zu tun hatten, trotzdem aber die Leitragenden waren. Nicht nur Jägermeister und Bahlsen, sondern auch viele kleine Unternehmen aus Niedersachsen, die ungerechterweise in Geiselhaft genommen worden, mussten unter den zusätzlichen Zöllen leiden. Jetzt können sie erstmal durchatmen, da die zusätzlichen Zölle ab heute ausgesetzt sind. Jetzt gilt es, so bald wie möglich eine langfristige Lösung zu finden.“

„Als Vorsitzender des Handelsausschusses werde ich mich jetzt dafür einsetzen, dass wir umgehend an den Verhandlungstisch zurückkehren und das Momentum nutzen, um eine für alle Seiten tragfähige Lösung zu finden. Die Aussetzung ist ein zentraler Schritt für einen Neubeginn in den transatlantischen Handelsbeziehungen. Darauf müssen wir jetzt aufbauen.“, sagt Lange.