Die vierköpfige Familie Kim ist schon sehr lange arbeitslos, weshalb der Vater Ki-taek (Kang-ho Song) zusammen mit seiner Frau Chung-sook (Hyae Jin Chang) und seinen Kindern Ki-woo (Woo-sik Choi) und Ki-jung (So-dam Park) in einem runtergekommenen Keller unter Àrmlichen Bedingungen haust.
Wenn sie sich nicht gerade mit Aushilfsjobs, wie dem Zusammenfalten von Pizzakartons ĂŒber Wasser halten, versuchen sie in die hintersten Winkel ihrer Behausung zu kommen, um etwas vom WLAN der anderen Mitbewohner abzugreifen. Als der jĂŒngste Sprössling es schafft, bei der gut situierten Familie Park einen Job als Nachhilfelehrer an Land zu ziehen, bietet das der Familie einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit.

Kaum in der noblen Villa des reichen GeschĂ€ftsmanns Mr. Park (Sun-kyun Lee) und seiner Frau Yeon-kyo (Yeo-Jeong Cho) angekommen, sorgt Ki-woo dafĂŒr, dass alle anderen Bediensteten der Parks durch seine Familienmitglieder ersetzt werden.

Doch was dann folgt, stellt alles vorangegangene in den Schatten …

Der Film bietet effektive Thrills ebenso wie Reflektionen ĂŒber IdentitĂ€t und gesellschaftliche Klassen.
Pechschwarze Komödie ĂŒber eine arme Familie, die sich wie ein Parasit bei einer wohlhabenden Familie einschleicht.
Der Film ist irre komisch, aber bisweilen bleiben einem auch die Lacher im Hals stecken, auch deshalb, weil man den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zukriegt.

“Der Film hat sich einen Platz verdient in der Ruhmeshalle der schwarzen Komödien, gleich neben “Arsen und SpitzenhĂ€ubchen”, “Der Rosen-Krieg”, Filmen der Coen-BĂŒrder und durchtriebenen Ealing-Komödien wie “Ladykillers”.
Blickpunkt Film

“Eine Mischung aus Komödie, Sozialdrama, Psychothriller und Cartoon. Der Film vermengt, verquickt, verschachtelt, sprengt die Genres so gekonnt, das einem schwindelig wird!”
arteTV

Kronen Lichspiele, So, 23.02., 19.30 Uhr!
PARASITE
R: Joon-ho Bong, mit: Song Kang-ho, Lee Sun-kyun, Cho Yeo-jeong, SĂŒdkorea 2019, 131 Min (+-,50€), FSK 12 J.