Das Rote Kreuz im Weserbergland bietet ab sofort eine Migrationsberatung f├╝r erwachsene Zuwanderer (MBE) an, die im Landkreis Holzminden leben. Damit gibt es einen weiteren Tr├Ąger f├╝r eine solche Beratungsstelle f├╝r Migranten, die voraussichtlich auf Dauer in Deutschland leben. Beim Roten Kreuz ist die Beratung in Holzminden, in der Gesch├Ąftsstelle Pipping 2 untergebracht.

Die Beratung ├╝bernimmt Anke Fuchs, die auch bisher schon f├╝r die Koordinierungsstelle ehrenamtliche Fl├╝chtlingsarbeit im DRK-Kreisverband Weserbergland zust├Ąndig ist. Nach Angaben von Fuchs habe das Bundesamt f├╝r Migration und Fl├╝chtlinge (BAMF) 2019 in einer Erhebung ermittelt, dass im Landkreis Holzminden noch Bedarf f├╝r zus├Ątzliche Beratung f├╝r erwachsene Zuwanderer bestehe.

Die Beratungsstelle MBE wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums des Inneren und einem Eigenanteil des Rotkreuz Kreisverbandes. Der Bund bietet die Migrationsberatung f├╝r erwachsene Zuwanderer seit dem Jahr 2005 an. Das Angebot erg├Ąnzt den Integrationskursus f├╝r Migranten. Es ist insbesondere auf Zuwanderer innerhalb der ersten drei Jahre nach Ankunft zugeschnitten.

Dabei sollen Erwachsene ab 27 Jahre bei ihrer sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration umfassend unterst├╝tzt werden. Die Beratung kann neben Asylbewerbern, Ausl├Ąndern mit Aufenthaltsgestattung und Sp├Ątaussiedlern auch von EU-B├╝rgern mit vergleichbarem Integrationsbedarf wahrgenommen werden. Themen einer Beratung k├Ânnen zum Beispiel der Zugang zu weiteren Sprach- und Integrationskursen, Kinderbetreuung, Hilfe bei Beh├Ârdenkontakt, Informationen bez├╝glich Aufenthaltsfragen, Lebensunterhalt, Wohnen und Freizeit, Ausbildung und Beruf sowie Beratung bei pers├Ânlichen und famili├Ąren Problemen sein.

Die Migrationsberatung f├╝r erwachsene Zuwanderer erfolgt in der Regel als Einzelberatung.

Anke Fuchs bietet in der DRK-Gesch├Ąftsstelle Beratungszeiten nach telefonischer oder pers├Ânlicher Absprache an. Termine k├Ânnen w├Ąhrend der ├ľffnungszeiten der Gesch├Ąftsstelle, mittwochs zwischen 9 bis 13 Uhr vereinbart werden. Die telefonische Terminvergabe erfolgt dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr unter der Rufnummer (05531) 1291-42.