Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind heute, am 28. März, insgesamt 60 Fälle einer Corona-Infektion bestätigt.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf  Hameln, Bad Pyrmont,  Aerzen,  Bad Münder,  Coppenbrügge, Hess. Oldendorf und Emmerthal.

Von diesen 60 Fällen gelten sechs Personen als geheilt.  Eine Person ist verstorben.

 

Die infizierten Patienten wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

Alle Infizierten werden, den Umständen entsprechend, medizinisch betreut, sechs davon in stationärer Behandlung.

Außerdem befinden sich 126 Personen der Kategorie 1 in angeordneter häuslicher Quarantäne.